Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
info

Pressemitteilungen (Archiv)

Autor: Hirsch & Wölfl GmbH
Artikel vom 31.08.2016

Stärkung des sozialen Wohnungsbaus

423 Wohnungen besitzt die Dillinger Baugenossenschaft. Schon vor Jahren wurde begonnen, die Gebäude Stück für Stück zu modernisieren. 11,8 Millionen Euro hat die Genossenschaft etwa seit 2008 in ihren Wohnungsbestand investiert – zu einem großen Teil in die Wohnanlagen „Am Lustgarten“ (33-37). Vier große Häuser mit insgesamt 80 Wohnungen wurden hier bisher bereits auf den neusten Stand gebracht. Eine Förderung erhält die Genossenschaft über das Bayerische Modernisierungsprogramm.

Bei einem Ortstermin machten sich Oberbürgermeister Frank Kunz und Mitglieder des Dillinger Stadtrats am Montagabend ein Bild von den abgeschlossenen Modernisierungen. Franz Pfeifer, Vorstand der Baugenossenschaft, berichtete, dass auch die Arbeiten an der fünften Wohnanlage „Am Lustgarten“ bereits laufen. Weitere 20 Wohnungen werden hier saniert und sollen nach der Fertigstellung – voraussichtlich noch 2017 – neu vermietet werden.

Kunz dankte als Vorsitzender des Aufsichtsrats der Baugenossenschaft auch dem weiteren Vorstand Reimund Kudlek sowie den anwesenden Aufsichtsräten Altoberbürgermeister Hans-Jürgen Weigl und Manfred Forscht für ihr Engagement zur Stärkung des sozialen Wohnungsbaus in Dillingen.

Das Stadtoberhaupt betonte dabei die Bedeutung dieser Maßnahmen: „Wir brauchen in unserer Stadt unbedingt Wohnraum, der sowohl für Einzelpersonen als auch für Familien bezahlbar ist. Deshalb stehen wir mit ganzer Überzeugung hinter den Millionen-Investitionen, die hier in den vergangenen Jahren in den sozialen Wohnungsbau geflossen sind.“

Und ein weiteres Projekt steht schon in den Startlöchern: Noch in diesem Jahr beginnt die Dillinger Baugenossenschaft im Baugebiet „Altheimer Feld II“ in Hausen mit dem Bau eines Mehrfamilienhauses. Hier sollen im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus sechs Wohnungen geschaffen werden. Oberbürgermeister Kunz freut sich, dass hierbei auch Vierzimmerwohnungen für kinderreiche Familien entstehen – ganz im Sinne der Familienfreundlichkeit, die sich die Stadt zum obersten Ziel gesetzt hat.

(Dillingen, Februar 2017)

Kontakt

Stadtverwaltung Dillingen
OB-Büro

Herr
Jan Koenen
Königstraße 37/38
89407 Dillingen
09071 54-113
09071 54-200
E-Mail schreiben