Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
info

Asyl/Migration

Wissenswertes über die Unterstützergruppe „Asyl/Migration“

Text:
Georg Schrenk, Vorsitzender/Koordinator
"Unterstützergruppe Asyl/Migration Dillingen a.d.D. e.V."

In unserer Stadt leben ca. 550 Geflüchtete aus Syrien, Eritrea, Afghanistan, Nigeria und vielen anderen Staaten. Unter ihnen sind ca. 400 Menschen, die als Flüchtlinge anerkannt sind oder subsidiären Schutzstatus bzw. Abschiebeverbot haben. Davon leben inzwischen ca. 350 in selbst angemieteten Wohnungen.

Alle sind Bürger unserer Stadt, ihre Anwesenheit darf weder verschwiegen noch wegdiskutiert werden.

Die Unterstützergruppe „Asyl/Migration Dillingen a.d.D.“ e.V.“ mit ihren 50 aktiven Helferinnen und Helfern hat sich zum Ziel gesetzt, den Geflüchteten, die bereits in Dillingen sind und denen, die in Zukunft noch nach Dillingen kommen werden, einen menschenwürdigen Aufenthalt zu ermöglichen. Das bedeutet nicht, dass sie den Asylbewerbern/Geduldeten und auch Anerkannten alle Arbeit abnehmen will: Hilfe zur Selbsthilfe ist das Gebot der Stunde.

Als Unterstützergruppe helfen wir den Geflüchteten bei der Begleitung zu Behörden, zum Jobcenter/zur Arbeitsagentur oder auch zu Ärzten. Zahlreiche Projekte dienen der Integration in unsere Gesellschaft: dazu zählen der Frauentreff, der Frauensport, das Singen und Spielen mit Kindern und das Erlernen der deutschen Sprache. Auch der Arbeitsplatz ist ein wichtiger Integrationsort. Deswegen bringen wir Unternehmen, die händeringend nach Fachkräften suchen, und engagierte und lernwillige Flüchtlinge, die etwas aus ihrem Leben machen wollen, zusammen. Leider legt die Bürokratie und das sogenannte „Migrationspaket“ hier insbesondere bei langjährigen Kettenduldungen oft unnötige Steine in den Weg. Im Projekt „Arabisch für Kinder“ vermitteln Lehrkräfte, die auch in Syrien diesem Beruf nachgingen, an Flüchtlingskinder die Heimatsprache, damit sie diese in Deutschland nicht „verlernen“. Denn: Deutsch lernen die Kinder in Schule und Kindergarten fast von allein, und Mehrsprachigkeit ist ein großer Pluspunkt.

Wir engagieren uns jedoch nicht allein für Geflüchtete, sondern wollen als lebendiger Teil der Zivilgesellschaft in die Stadt Dillingen hineinwirken. Die wichtigste Aufgabe ist eine tiefgreifende Integration in unsere Gesellschaft sowie eine aktive Öffentlichkeitsarbeit, die sich um die Förderung der Toleranz bemüht und transkulturellen Austausch ermöglicht.
Zur Tradition sind inzwischen die Rundgespräche „Asyl/Migration“ geworden. Das größte regelmäßig stattfindende öffentliche Fachforum der Region informiert über die Lage in den Herkunftsstaaten und die rechtlichen Rahmenbedingungen. Wir erarbeiten Lösungen, anstatt über Probleme zu jammern, und stellen unsere Projekte und Integrationserfolge vor. Regelmäßig sind auch prominente Referenten und Experten zu Gast, wie in der Vergangenheit der Journalist Franz Alt, der Benediktinerpater Notker Wolf, die Seenotretterin Stefanie Hofstetter sowie Entscheidungsträger aus Kommunen, Freistaat und Bund. Darüber hinaus schaffen wir in unregelmäßigen Abständen Räume der Begegnung, wie zum Beispiel das interkulturelle Essen.
Sorge bereitet die Tatsache, dass es nicht einfach ist, Wohnungen für Geflüchtete zu akquirieren. Leider stoßen wir, aber auch die unermüdliche Wohnungslotsin des Landratsamtes bei Wohnungseigentümern oft auf Ablehnung, weil man Vorbehalte gegen Geflüchtete als Mieter hat.
Noch mehr können Sie auf unserer Homepage erfahren:
Zur Homepage

Wir sind überzeugt, dass die Geflüchteten eine Chance für unsere Gesellschaft sind. Viele von ihnen machen deutlich, dass sie sich integrieren und mit ihrer Arbeit ihren Lebensunterhalt bestreiten wollen. Auch bieten sie uns eine Möglichkeit für transkulturellen Austausch. Diese Chance möchten wir gemeinsam nutzen. In unserer Gruppe können Sie als Vereinsmitglied (aber auch ohne Mitglied zu sein) gerne mitarbeiten. Wir sind offen für Ihre Ideen, Projekte und Vorschläge. Mehr erfahren Sie unter: www.asyl.dillingen.de/mitmachen.

Dass politischen Lösungen, ja globale Lösungen insbesondere in den Flüchtlingslagern in den Nachbarländern von Syrien, in Griechenland und auch in Afrika sowie eine Verbesserung der Situation in den Heimatländern zwingend erforderlich sind, ist uns klar. Nur: Diese Lösungen können wir zwar anmahnen, nachhaltig handeln müssen die Regierungen, die EU und auch die UNO. Niemand verlässt seine Heimat und seine Familie, wenn es ihm einigermaßen gut geht. Die Flüchtlinge sind hier. Daher sehen wir es als unsere Aufgabe an, ihre Situation zu verbessern! Helfen Sie uns dabei, es ist nach unserer Überzeugung eine staatsbürgerliche, aber auch gelebte christliche Nächstenliebe.

Die Unterstützergruppe Asyl/Migration freut sich über jede Mitbürgerin und jeden Mitbürger, die/der mitarbeiten will. Scheuen Sie sich nicht, Sie werden viel Dankbarkeit erfahren und leisten einen großen Beitrag für den sozialen Frieden in unserer Stadt.

Kontakt

Stadtverwaltung Dillingen
Kämmerei

Frau
Petra Gorhau
Königstraße 37/38
89407 Dillingen
09071 54-130
09071 54-221
E-Mail schreiben

Kontakt

Vorsitzender/Koordinator
Georg Schrenk
Eisengrabenweg 4
09071 7290766
0176 48041397 (mobil)
E-Mail schreiben
Zur Homepage

Logo

Spendenkonto

VR-Bank Donau-Mindel eG
IBAN: DE45 7206 9043
0001 5227 95
BIC: GENODEF1GZ2