Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Neuigkeiten

Autor: Kahr
Artikel vom 07.04.2021

Corona-Modell-Kommune

Die Entscheidung, welche bayerischen Städte „Modellkommunen“ werden sollen, ist auf Ende April vertagt worden. Das hat Ministerpräsident Dr. Markus Söder am Mittwochmittag im Anschluss an die Sitzung des Kabinetts bekanntgegeben.

Für Dillingen bedeutet dies: Es ist weiterhin möglich, in die Auswahl zu kommen. Dies hätte nach heutigem Stand nicht funktioniert. Grund: Der Inzidenz-Wert im Landkreis Dillingen liegt seit Karfreitag deutlich unter 100, am Mittwoch (07.04.) bei 67. Doch der Freistaat suchte für das Projekt bisher Städte in Landkreisen mit einem Inzidenz-Wert von 100 bis 150.  

Oberbürgermeister Frank Kunz: „Natürlich hätten wir uns gefreut, wenn heute bekannt geworden wäre, dass Dillingen Modellkommune wird. Die umfangreichen Planungen, die wir in Dillingen für die Bewerbung als Modellkommune erarbeitet haben, können wir aber ebenso in zwei Wochen umsetzen. Im Schulterschluss mit unserer örtlichen Wirtschaftsvereinigung, der Gastronomie und Kulturschaffenden sowie den Verantwortlichen für die Schnelltest-Zentren stehen wir weiterhin bereit und könnten loslegen“, so Kunz.

„Somit sind wir in Dillingen auf jeden Fall weiterhin im Rennen. Gleichzeitig würden wir es begrüßen, wenn das Auswahl-Kriterium der Inzidenz in zwei Wochen erweitert wird – das heißt: Auch Kommunen, bei denen der Wert unter 100 liegt, sollten dann berücksichtigt werden können. Denn hier können Öffnungen und Lockerungen in einem sicheren Rahmen stattfinden.“