Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Freizeitmöglichkeiten

Vielfältiges Freizeitangebot

Dillingen an der Donau bietet die vielfältigsten Möglichkeiten der Freizeitgestaltung: ob in der Gruppe, allein oder zu zweit; ob als Kind, Jugendlicher, Erwachsener oder auch im reiferen Alter; hier ist immer etwas geboten.

Die attraktive Altstadt mit zahlreichen kleinen Cafés, Eisdielen, sowie einer Vielzahl an Geschäften und Sehenswürdigkeiten ist ideal für einen kurzen oder auch längeren Aufenthalt geeignet. Schlendern Sie durch die Dillinger Innenstadt und entdecken Sie einen der schönsten Straßenzüge Süddeutschlands.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten, die Ihnen die Stadt bietet:

  • Zahlreiche Kulturveranstaltungen, Events, Märkte
  • Vielfältige Einkaufs- und Shopping-Möglichkeiten in der Innenstadt
  • Sehenswürdigkeiten und Rundgänge
  • Ausflugsziele im Dillinger Land
  • Zahlreiche Kirchen und Klöster
  • Ein vielfältiges Sport- und Freizeitangebot
  • Ein großes (Erlebnis-)Eichwaldbad, bzw. ein Hallenbad
  • Wunderschöne Landschaften und ein Blick in die freie Natur
  • Naherholungsgebiet, Auwälder und Baggerseen

Dillingen bietet alles was lebens- und wünschenswert ist

Für das Umland ist die historisch geprägte Dillinger Innenstadt als ehemalige Fürstbischöfliche Residenz- und Universitätsstadt und „Schwäbisches Rom“ der zentrale Einkaufsmittelpunkt. Die Königstraße ist einer der schönsten Straßenzüge Süddeutschlands. Rund um die zentrale Königstraße und die Kapuzinerstraße vermitteln gut ausgestattete Einzelhandelsgeschäfte aller Branchen das Flair einer modernen Handelsstadt. Gerade bei den wichtigen Leitsortimenten „Bekleidung“ und „Schuhe“ kann Dillingen mit einem umfassenden Waren- und Geschäftsflächenangebot punkten. Neben vielen Geschäften laden auch zahlreiche Straßencafes mit ihren Spezialitäten und Snacks zum Bummeln ein. Das Einkaufserlebnis wird durch den Stadt- und Rufbus, die Marktsonntage und durch mit der Wirtschaftsvereinigung Dillingen e.V. abgestimmten Veranstaltungen, Events und gemeinsam koordinierten Aktionen (Regionalausstellung WIR, Lampionfest, Bockbieranstich, Dillinger Nacht, usw.) bereichert. Diese Kultur des Austauschs und Miteinanders fördert hohes kreatives Potential und Gestaltungswillen, sowohl in der Stadtverwaltung als auch in den Dillinger Unternehmen.

Kneippstadt, Tourismus und Kultur im „Schwäbischen Donautal“

Dillingen bietet als Kneippstadt und aufgrund seiner urbanen kulturellen Vielfalt, seiner reichen Geschichte, und gerade durch einen der wenigen noch in Deutschland vorhandenen Großlebensräume, das „Schwäbische Donautal“ als Natur- und Erlebnisraum viele touristische Anreize. Neben dem Städte- und Radtourismus, der sich aufgrund der außergewöhnlichen Fülle an historischer und kirchlicher Bausubstanz (z.B. Päpstliche Basilika St. Peter und die Studienkirche der ehemaligen Jesuitenuniversität mit ihrem Juwel, dem "Goldenen Saal") etabliert hat, und dem Thema „Kneipp“ bilden die wichtigsten touristischen Segmente das (Rad)Wandern, insbesondere die vielen Seen, die Wassersportmöglichkeiten (z.B. ein Erlebnistauchsee), das Angeln sowie das Ausflugsziel Nusser-Alm und dem dazugehörenden Golfclub Dillingen, mit großem Übungsplatz, einer in Deutschland einzigartigen Wasser-Driving-Range und einer 9-Loch Golfanlage.

Potenziale im Erholungs- und Erlebnisraum Dillingen

Das „Schwäbisches Donautal“ stellt einen der wertvollsten Großlebensräume in Bayern dar (Natur- und Vogelschutzgebiete) und ist nach der Lüneburger Heide der zweitgrößte unbebaute Naturraum Deutschlands. Der Auwaldgürtel der Donau gehört zu den größten zusammenhängenden und zugleich besterhaltenen Auwaldkomplexen in Deutschland mit einer vielfältigen Biotopausstattung (518 Rote-Liste-Arten, 51 Lebensraumtypen). So ist z.B. das Dillinger Naherholungsgebiet „Auwald“ für Anwohner und Besucher ein Paradies zum Erholen, Spazierengehen, Wandern und Kneippen auf dem „Kneipp-Rundweg“ und zum Nordic-Walking geworden. Die im Laufe der Jahrzehnte entstandenen rund 700 Baggerseen haben das Donauried in den letzten Jahren ganz von selbst zum Freizeit- und Naherholungs-raum gemacht. Für das Erkennen und Nutzen dieser Potenziale haben sich neben zahlreichen Aktivitäten der Stadtverwaltung die Vereine „Dillinger Land“ und „Schwäbisches Donautal aktiv“ mit gemeinsamen Projekten als Regionalmanagement etabliert. Fördermittel stehen dort aus immer wieder wechselnden Programmen (z.B. Regionen aktiv, LEADER+) zur Verfügung.