Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
info

Neuigkeiten

Autor: Will
Artikel vom 21.12.2017

Breitbandausbau durch die Telekom

Für viele Bürgerinnen und Bürger in Dillingens Kernstadt, in Hausen und Schretzheim dürfte es ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk sein. Die Telekom hat am Donnerstag das von vielen erwartete Breitband-Internet in diesen Bereichen in Betrieb genommen. In einer Pressemitteilung der Telekom heißt es, es können für „1600 der rund 6000 Haushalte im Vectoring-Ausbaubereich ab sofort Aufträge erteilt werden“. Laut dem Unternehmen steige das maximale Tempo beim Herunterladen auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Die Telekom hat hierfür rund 25 Kilometer Glasfaser verlegt und 38 Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik ausgerüstet. Bis Ende Januar sollen auch die weiteren Haushalte Schritt für Schritt schnelles Internet erhalten.

Somit dürften dann nahezu alle rund 8500 Haushalte in Dillingen über Breitband verfügen. Bereits 2011 wurden Fristingen, Kicklingen und Steinheim über das erste Bayerische Breitbandförderprogramm mit schnellem Internet versorgt. Die Donau-Stadtwerke Dillingen-Lauingen (DSDL) erschlossen im Jahr 2014 Donaualtheim sowie 2015 Teile Schretzheims. Und im Jahr 2017 folgte noch ein weiterer Schritt: Über 100 Gewerbebetriebe im Osten, Westen und Norden Dillingens erhielten einen Glasfaseranschluss bis direkt ins Gebäude. Und auch die Internetversorgung für die Aussiedlerhöfe wird derzeit von der Verwaltung geprüft und soll im kommenden Jahr im Stadtrat behandelt werden.

Bei der Inbetriebnahme des Breitband-Internets der Telekom ging Oberbürgermeister Frank Kunz auf die Vorgeschichte dieser Maßnahme ein. Denn ursprünglich war von der Stadt vorgesehen, alle privaten Haushalte und Betriebe in der gesamten Kernstadt sowie ganz Hausen und Schretzheim im Rahmen eines Förderprogramms selbst mit schnellem Internet zu versorgen. Ziel der Stadt war eine Fertigstellung möglichst noch im Jahr 2015.
Ein geförderter Ausbau war jedoch deswegen nicht möglich, weil bei einer zwingend vorgeschriebenen „Markterkundung“ ein sogenannter „eigenwirtschaftlicher Ausbau“ durch die Telekom in diesen Bereichen angekündigt wurde. Das Unternehmen erklärte Ende 2014, dass es bis Ende 2017 in der Kernstadt, Hausen und Schretzheim den Ausbau abschließen will – der gesetzlich vorgegebene Ausbauzeitraum beträgt maximal drei Jahre.

Statement von Oberbürgermeister Kunz:
„Schnelles Internet gehört heutzutage genauso zur Infrastruktur wie ein Wasser- oder Stromanschluss. Für Privathaushalte ist die Internetgeschwindigkeit bei der Wohnort-Wahl ebenso ein Kriterium wie ein Standort-Faktor für unsere Gewerbetreibenden. Deswegen war es unserer Stadt ein so wichtiges Anliegen, dass alle Dillinger Stadtteile sowie die Kernstadt mit schnellem Internet versorgt sind! Ende Januar 2018 ist es dann soweit: ganz Dillingen wird versorgt sein!“

( Dillingen, Dezember 2017 )

Kontakt

Stadtverwaltung Dillingen
OB-Büro

Herr
Jan Koenen
Königstraße 37/38
89407 Dillingen
09071 54-113
09071 54-200
E-Mail schreiben